Zum Inhalt springen

PowerFrauen – Auswege durch Stärken stärken

Seit Oktober 2020 wird im Jobcenter Pforzheim das Projekt "PowerFrauen – Auswege durch Stärken stärken" umgesetzt. Unser Angebot richtet sich gezielt an Frauen mit Flucht- und Migrationshintergrund. Zielgruppe sind in Pforzheim lebendede jesidische Frauen, aber auch Frauen jedweder anderer Nationalität und Religionszugehörigkeit, die sich im Arbeitslosengeld II-Bezug befinden.“

Projektziel und Arbeitsweise

Ziel ist es, die betreffenden Frauen dabei zu unterstützen, ihre vorhandenen Kompetenzen und Stärken zu erkennen und diese für ihren beruflichen (Wieder-)Einstieg zu nutzen. Die eigenen Vorstellungen und Werte der Frauen finden in der Beratungsarbeit Berücksichtigung.

In Veranstaltung- und Workshop-Formaten, etwa im Bereich der Berufsorientierung und Stellensuche, bieten wir bedarfsgerechte Unterstützung an. Wir wollen den Frauen den Weg in den Arbeitsmarkt erleichtern, damit sie perspektivisch finanzielle Unabhängigkeit erhalten.

Die Berücksichtigung des interkulturellen Kontextes schlägt sich in der gemeinsamen Erarbeitung der Veranstaltungs- und Workshop-Formate mit den Frauen und Netzwerkpartnern in Pforzheim nieder. Traditionelle Rollenbilder sollen hiermit durchbrochen und Hindernisse bei der Integration in Arbeit bezwungen werden, indem die Teilnehmerinnen sowie das Jobcenter Pforzheim gemeinsam und innovativ Wege für sich eröffnen.

Projektkoordination

Im Jobcenter der Stadt Pforzheim koordiniert Frau Luise Oswalt das Projekt. Durch eine offene Sprechstunde steht sie der Zielgruppe zur Verfügung.

Unterstützt wird das Projekt durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg.

Info-Flyer zum Download